Hier finden Sie uns

Bodhidharma Tempel Nürnberg

Frankenstraße 152

90461 Nürnberg

Kontakt

Für weitere Informationen rufen Sie uns bitte an unter:
 

Tel.: 0911/2379157

Buddhismus Nürnberg - Bodhidharma Zen Tempel
Buddhismus Nürnberg - Bodhidharma Zen Tempel

Geschichte des Taego Ordens

Taego Nürnberg Meister Taego Bowu, Begründer des Taego Ordens (1301-1382)
 
Der Taego-Orden ist einer der größten Zen-Orden in der Welt und ist der zweitgrößte Orden in Korea. Wir haben über 3.100 Zen-Tempel in Korea allein. Einer dieser Tempel, Seonamsa ist eine schöne Tempelanlage versteckt in den malerischen Bergen von Korea. Er wurde ursprünglich vor etwa 1300 Jahren gebaut.
 
Der Buddhismus wurde vor 1.600 Jahren nach Korea übertragen. In diesem geistig fruchtbaren Boden wurde der frühe buddhistische Gedanke (Theravada) mit späteren Entwicklungen (Mahayana) zu einem einheitlichen Weg zusammengeführt, der zur Freiheit  vom Leiden führt. Die Meister in Korea konnten mit den Meistern aus Chinas Goldenem Zeitalter des Zen, in den Tang- und Sung-Dynastien, interagieren.
 
Diese großen Lehren sind  heute in Korea besser bewahrt als in China. Der Buddhismus erlitt im Allgemeinen während der Kulturrevolution und dem Kommunismus in China einen großen Rückschlag.
 
Der Taego-Orden hat seinen Namen von Meister Taego Bowoo, der eine neue Ära für den Buddhismus in seinem Land einführte. Die verschiedenen Sutra- und Zen-Schulen wurden unter einem Dach zusammengeführt.
 
Vor der Zeit von Master Bowoo gab es fünf Lehrschulen und neun Zen-Schulen, die jede ihre eigenen Lehren und Sangha stark entwickelten. Nun betrachten sich die meisten koreanischen Buddhisten als Nachkommen von Meister Taego Bowoo, einschließlich jener im Chogye-Orden.
 
Der Taego Orden erlaubt es ordinierten Zen (Korean: Soen) Mönchen zu heiraten.

Dies liegt an dem Glauben, dass ein verheirateter Mönch ein großer Vorteil zur Vermittlung der buddhistischen Lehren in der Alltagsgesellschaft sein kann und auch zu der Beratung der Laiengesellschaft beiträgt.

Derzeit sind etwa die Hälfte aller Taego-Mönche verheiratet und die andere Hälfte der Mönche unterliegen dem Zölibat (beide Männer und Frauen werden "Mönch" oder Sunim genannt).
Druckversion Druckversion | Sitemap
(C) 2017 - 2018 Bodhidharma Tempel Nürnberg